Hotel Der Westerhof
Partnerhotel in Tegernsee
Westerhof-Café
im Stieler-Haus Tegernsee
GUTSCHEINE jetzt online
kaufen & herunterladen
Zimmer buchen
  • Bestpreis-Garantie: bei uns immer
    5 € pro Nacht günstiger als bei Portalen
  • Einfach und sicher buchen
  • Jetzt buchen, vor Ort zahlen
  • Buchung ohne Kreditkarte möglich
  • Gratis Begrüßungsdrink
  • Sofortige Buchungsbestätigung

86%
Sehr Gut 337 Bewertungen

Wandern am Sudelfeld
und in der Region Bayrischzell

Vorschläge für Touren aus "Outdooractive"
Europas größter Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung



Rund um das Sudelfeld

Strecke  9,9 km | Dauer 3:24 Std. | Aufstieg 473 m | Abstieg 473 m

Kleine Wanderung von der Neuen Tanner Alm zum Vogelsang (1.563m) und dem Sudelfeldkopf (1.434m) und zur Speck-Alm.

Tegernsee-Schliersee: Beliebter Rundwanderweg

Von der Neuen Tanner Alm geht es zum Mittleren Sudelfeld und weiter zur Speck-Alm. Es geht hinauf auf den den Vogelsang (1.563 m) mit wunderschöner Fernsicht. Es geht wieder auf dem gleichen Weg zurück zur Speck-Alm. Wir folgen dem Wegweiser "Rosengarten" bis zu einem Zaun der überquert werden muß. Hier drehen wir um und gehen wieder den gleichen Weg zurück. Vor der Speck-Alm geht es rechts hinauf zum Sudelfeldkopf (1.434 m) mit Gipfelkreuz. Über die Speck-Alm geht es wieder zum Mittleren Sudelfeld und zur neuen Tanner Alm.

Text/Inhalt: AV-alpenvereinaktiv.com




Genusstraumtour Bayrischzeller Höhenweg

Strecke  15,1 km | Dauer 5:00 Std. | Aufstieg 814 m | Abstieg 814 m

Eine abwechslungsreiche Tour, die auch für relativ ungeübte Bergwanderer zu bewältigen ist.  Vorbei an urigen Almen, schattigen Wäldern und Stellen mit tollen Ausblicken.

Schöner Weg, anfangs Pfad, später teils Forststraße, das letzte Stück geht in der Nähe der Straße entlang. Das Sillberghaus ist an Wochenenden eine Einkehr wert.

Start der Tour ist Bayrischzell. In schattigen Serpentinen wandern wir zunächst hinauf zum Seeberg. Schon nach 20 Minuten erreichen wir eine Aussichtsbank. Hier machen wir ein kleines Päuschen, um den herrlichsten Blick auf Bayrischzell zu genießen. Danach geht es gut 75 Minuten lang bergauf weiter. Immer wieder schweift unser Blick über Bayrischzell und über das Ursprungtal bis nach Österreich. Saftige Wiesen liegen unter uns. Über die baumarme Südseite des Seebergs erreichen wir in 1.232 Metern Höhe die Neuhütte, eine private Almwirtschaft und Jausenstation aus dem17. Jahrhundert. Vom höchsten Punkt des Höhenweges gehen wir nach einer erfrischenden Rast abwärts bis zur Niederhofer Alm. (In der Zeit von Juni bis September sind hier, wenn die Sennerin Zeit hat Getränke erhältlich.) Von dort aus führt uns der Höhenweg am Nordhang den Sillberg hinauf. Nach ungefähr einem Kilometer erreichen wir die Forststraße. Auf diesem gut ausgebauten, aber nicht asphaltierten Fahrweg gehen wir einer großen Schleife um den Sillberg herum bis zum Sillberghaus. Nach einer umfangreichen Sanierung durch die neuen Inhaber wurde das Traditionshaus 2007 wieder eröffnet. Es ist Deutschlands erstes Almbad & Logde mit Hüttenromantik. Vom Sillberghaus gehen wir noch 20 Minuten bergab ins Ursprungtal. Hier heißt es wieder: die Natur genießen, bevor wir eine weitere Stunde auf dem Talweg zurück zum Ausgangspunkt nach Bayrischzell wandern.

Text/Inhalt: Holger Wernet / Alpenregion Tegernsee Schliersee

<